Martin Harling

Der 17-jährige Martin Harling ist zweifacher Vizestaatsmeister auf der Steirischen Harmonika – mit guten Chancen auf den Jugendweltmeister-Titel.

Mit 17 Jahren bereits mehrfach preisgekrönt: Martin Harling, virtuos auf der Steirischen Harmonika, kann stolz auf seinen jüngsten Erfolg sein. Bei den Staatsmeisterschaften für Steirische Harmonika ist er bester Österreicher in der Allgemeinen Klasse (Erwachsene) geworden. Und das ist nicht seine einzige Auszeichnung: Seit den Staatsmeisterschaften in St. Peter-Freienstein kann er sich zweifacher Vizestaatsmeister auf der Steirischen Harmonika nennen, beim 1. Erich-Moser-Gedenkwettbewerb erhielt er das nur drei Mal vergebene Prädikat „Hervorragend“.

Das alles schaffte der 17-Jährige nach nur kurzer Lehrzeit: Erst seit fünf Jahren erlernt er sein Instrument, sein Können übt und perfektioniert er mit seinem Lehrer Mario Pirsterer in der Erzherzog-Johann-Musikschule in Wies.
Abgesehen von den Preisen zeichnen den jungen Harmonikaspieler auch Beharrlichkeit und Ausdauer aus. Auf seiner "Steirischen" übt er täglich, vor Wettbewerben sogar bis zu vier Stunden am Tag. Unterstützt wird er dabei von seinem Vater Ewald Harling, selbst schon jahrzehntelang in der Musikbranche, und dem Harmonikaerzeuger Peter Müller.

Das nächste große Ziel hat Martin Harling auch schon vor Augen: die Teilnahme an der Jugend-Weltmeisterschaft 2015 in Portorož, wo er in Fachkreisen als der größte Hoffnungsträger gilt.

Full Size Render

Img 0030

Img 0050